Tankstellenbockwurst erfährt Aufnahme in das Periodensystem der Elemente

 

 


Greifswald (SPA): Nach dem Verkauf der billiardsten Tankstellenbockwurst an den Greifswalder Fliesenleger Eckhard P. am gestrigen 13. Oktober um 6:58 Uhr (MEZ) entschloss sich die International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC, deutsch: Internationale Union für reine und angewandte Chemie), die Tankstellenbockwurst in das Periodensystem der Elemente aufzunehmen. 

mehr lesen 2 Kommentare

Mitglieder einer Partei splitten sich in 34000 Einzelparteien

 

 

 

Greifswald (SPA): Nach einer hitzigen, über soziale Netzwerke und Videoportale geführten, 26stündigen Mitgliederdiskussion hat die allerletzte der verbliebenen Volksparteien beschlossen, sich in überschaubare Einheiten der Stärke Eins aufzuteilen. Somit ist die Parteienlandschaft Deutschlands quasi über Nacht um die unfassbare Zahl von 34000 angestiegen.

 

 

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Wahrheit

Greifswald (SPA):

"Du hast einen Löffel auf dem rechten Auge."

"Nein, dieser Löffel liegt auf meinem linken Auge."

"Aus meiner Sicht aber ist es dein rechtes Auge."

"Wen interessiert deine Sicht, wenn der Löffel nachweislich auf meinem linken Auge liegt?"

"Na dann halte doch den Löffel mal über dein linkes Auge."

mehr lesen 0 Kommentare

Als die Sonne unterging

 

Von den Maya vorausgesagt: Sonnenuntergang am Bodden

 

 

Greifswald (SPA): Eine im Maya-Kalender verankerte Prophezeiung zu einem Sonnenuntergang am 24. September 2012 ist eingetroffen. Die Bürger der Hansestadt Greifswald und der umliegenden Gemeinden wurden von dem Ereignis völlig überrascht und von den zuständigen Behörden allein gelassen. Erschwerend kommt hinzu, dass eine im „Greifswalder Blitz“ am 19. September veröffentlichte Untergangswarnung durch den Großteil der Bevölkerung einfach überlesen oder auch vergessen wurde.

mehr lesen 1 Kommentare

Vergessene Sportarten: Das Draisinen

 

 

Greifswald (SPA): In unserer sporadischen Reihe der vergessenen Sportarten und -geräte beschäftigen wir uns heute mit dem Draisinen. Im Zuge der sukzessiven Verlegung des Personen- und Warentransports von der Schiene auf die Zukunftstechnologie Straße erlebte diese Art der Körperertüchtigung in den letzten 30 Jahren eine beispiellose Renaissance, die selbst in Mecklenburg-Vorpommern findige Unternehmer animiert, sich durch die Bereitstellung und Vermietung entsprechender Geräte Lohn und täglich Brot zu sichern. Auch leitende Angestellte von Unternehmen nutzen zunehmend dieses Angebot, um Grenzen der physischen Belastbarkeit ihrer Mitarbeiter auszuloten und sich im Team finden zu lassen.

 

mehr lesen 1 Kommentare