Die Kolorisierung von Chemtrails

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Zu Beginn der vergangenen Wochen staunten die Bürger der Hansestadt Greifswald und umliegender Gemeinden nicht schlecht, als sich ihnen am Himmel erstmals ein Chemtrail zeigte, der durch seine Kolorierung eine neue Ära des Geoengineerung einleitet. Das Schauspiel dauerte bei guter und klarer Sicht circa 40 Minuten an, ehe die Cirrus liberis homogenitus vollständig vom pommerschen Morgenhimmel verschwand.

 

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Das Rad (in) der Geschichte - Teil 1

Greifswald (SPA): Wie erst jetzt bekannt wurde, entdeckte bereits im Januar der Greifswalder Mobilitätsanthropologe Jürgen Klingel bei einem Spaziergang durch die Stadt ein Ur-Fahr, das in der Forschung als Vorgänger des beliebten Fahrrads gilt. Vermutlich, so Klingel, ist es vor circa 5500 Jahren genau an dieser Stelle abgestellt und nun durch einen rigorosen Grünschnitt aus seiner natürlichen Umklammerung befreit worden. Durch das charakteristische Fehlen von Vorder- sowie Hinterrad ist das Fahr selbst für Laien leicht als solches zu bestimmen und stellte so auch für Professor Klingel keine nennenswerte Herausforderung dar. Trotzdem wird die Materialbeschaffenheit des Fundes in der Fachwelt mittlerweile als absolut sensationell bezeichnet.
Nachdem wir uns im zweiten Teil dieser Geschichte mit den vielfältigen Reaktionen auf diesen Fund beschäftigten, wagen wir heute einen historischen Blick auf die Erfindung des Rades und jene Entwicklungen, in deren Zuge das Fahr aus den Haushalten der Erdenbürger verschwand ...

mehr lesen 0 Kommentare

Das Rad (in) der Geschichte - Teil 2

Greifswald (SPA): Laut einer weltweiten Studie hielten noch anno 2019 32 von 100 Befragten das Rad für die wichtigste Erfindung der Menschheit. Damit vereinigt es die mit großem Abstand meisten Stimmen auf sich - trotz der ruhmreichen Konkurrenz bahnbrechender Innovationen wie dem Grammophon, dem Lockenwickler, der Bassgitarre, dem 13er Maulschlüssel, dem Heuhaufen oder dem Demonstrationsrecht (Liste unvollständig). Seit der sensationellen Entdeckung eines radlosen, jungneolithischen Fahr durch den Mobilitätsanthropologen Jürgen Klingel auf dem Greifswalder Stadtgebiet (wir werden demnächst in Teil 1 berichten sollen müssen tun) tobt seit Frühlingsbeginn eine Meinungsoffensive in den sozialen Netzwerken, die sich seit einigen Wochen mehr und mehr auf deutsche Straßen und Marktplätze verlagert. Die Diskussion um ratlose Legislativen und radlose Alternativen rollt, dreht, staucht, schleift, stutzt sich keinem Zielband und keiner Deadline entgegen. Wir stürzten in die Vielfalt und haben uns umgehört ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wie das kapitalistische System mittels Ticketpreisen zerstört wird

 

 

 

Greifswald (SPA): Mit Ticketpreisen ab 390 € aufwärts und einer konsequenten Bestuhlung mit höhen- und horizontalverstellbaren Relax- und Ohrensesseln beginnt die Greifswalder Folk-Rock-Band The Old Main Drag morgen damit, sich eine neue Zielgruppe zu erschließen: Superverdiener und Finanzkapital.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ernests Diadem

 

 

 

 

Greifswald (SPA): „Vergessen wir den Aluhut!“ Mit diesem Slogan und dem passenden Produkt sorgt der Greifswalder Hersteller HoKaMo-Hutdesign (Anm. der Redaktion: das Kürzel steht für Hooton, Kaufman, Morgenthau) für Furore. Das Diadem des Ernest erweitert das ohnehin riesige Angebot an Leichtmetall-Kopfschmuck um ein Segment, das eine attraktive Alternative zu der bisher recht starr und bieder wirkenden Produktpalette bietet.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Die Wiederauferstehung eines Instruments

 

Greifswald (SPA): Anlässlich eines kurzfristig anberaumten Balkonkonzerts trat am Mittwoch ein etwa 64-jähriger Mann auf seine Loggia in der Greifswalder Löfflerstraße (später stieg er noch hinab auf die Straße und spielte eine umjubelte Zugabe) und intonierte mit seinem Streichinstrument das allseits bekannte "Pommernlied". Das Besondere: Das Musikgerät, mit dem der Künstler die eingängige Melodie anstimmte, war eine Geitsche - das in Vergessenheit geratene Nationalinstrument der Pommern.

mehr lesen 0 Kommentare

Der nivellierte Mensch

 


Greifswald (SPA): Dem Thema „Time for Change? – Schule zwischen demokratischem Bildungsauftrag und manipulativer Steuerung“ widmete sich am letzten Samstag eine Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal. Was Lehrer, Eltern und Bürger unternehmen können, um Schule wieder in die demokratische Verantwortung zu holen, stand neben der Analyse von manipulativen Techniken und Mitteln im Zentrum der Veranstaltung, die statt der erhofften 100 Personen 460 Interessierte ins Bergische Land zog.

 


 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Katholische Kirche erlaubt Sex vor der Ehe

 

 

Greifswald (SPA): Im Zuge der täglich novellierten Maßnahmen des Bundes und der Landesregierungen zur Eindämmung der Corona-Epidemie trafen sich nun auch die höchsten katholischen Würdenträger des Landes zu einer Videokonferenz. Zumindest für den Zeitraum bis zum 19. April sollen die dort getroffenen Entscheidungen das quarantänebeengte Leben von Menschen dieser Konfession erleichtern.  

mehr lesen 1 Kommentare

Die Kreuzung viraler Wege

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Der Weg des Corona-Virus ist vorgezeichnet und auf den stündlich aktualisierten, weltweit im Netz vertriebenen Landkarten sowie Diagrammen allerfeinst und für jeden Menschen nachzuvollziehen. Wie in jeder Kulturepoche, die jede einzelne für sich von Epidemien und Pandemien durchlöchert sind, folgt auf den Virus die unermüdliche Armada der Truther, deren Vermächtnis in digitalen Zeiten darin besteht, zu überholen, statt (wie in analogen) bemüht zu sein, einzuholen. Das versprochene Bedenken second mutiert bei diesem an der YouTube-Universität ausgetragenen Wettlauf zum running Witz.

mehr lesen 3 Kommentare

Die Renaissance des pommerschen Wurstorakels

 

 

Greifswald (SPA): Nach jahrzehntelangem Dornröschen-Schlaf feiert ein uralter pommerscher Brauch eine sagenhafte und bemerkenswerte Wiedergeburt. In den Hinterhöfen und Gartenanlagen Greifswalds und seiner Umgebung widmen sich immer mehr Menschen den überlieferten Zeremonien des Wurstorakels

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ausflug ans Meer

 

Greifswald (SPA): Vier Greifswalder Männer weilten in der vergangenen Woche zur konstituierenden Sitzung der neugegründeten Protestbewegung "Fridays for Wasserstand" an der französischen Atlantikküste. Bei mehreren im Rahmen dieser Versammlung stattgefundenen Exkursionen und Feldstudien konnten die Meeresspiegelskeptiker mit ihren eigenen Augen gewahr werden, dass an denen von der linksgrünen Systempresse verbreiteten Angst-, Horror- und Hysteriemeldungen nichts, aber auch gar nichts, dran ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Der rätselhafte Graffito


 

Greifswald (SPA): Am heutigen Morgen entdeckten Service-Mitarbeiter der Hansestadt Greifswald in einer der von ihnen betreuten Parkanlagen einen Graffito, der mit der herkömmlichen Graffiti-Kunst, die nicht selten die Grenzen der Sachbeschädigung überschreitet, wenig gemein hat. Eine spektrale Zuordnung der Malerei gestaltet sich trotz der Vielzahl von Fachleuten äußerst schwierig, so dass mittlerweile der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen und Brycke gebeten hat, sich an den Spekulationen zu beteiligen.

mehr lesen 0 Kommentare

DDR X.0

 


Greifswald (SPA): Anno 2020.


"Es fühlt sich schon wieder so an wie in der DDR", posaunen alternative Politiker. Fanfarös. Born in the west of the Zonenrandgebiet. Im Netz schlürfen Max und Maxi Mustermann durch die Kommentarspalten und kündigen die DDR 2.0 an. Mantraös. Geboren im Jahre 1998. Nach Christus.

Schnitt.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Mann, der stolperte

 

Alles noch in Ordnung. André H. schreitet im Müßiggang den Steg entlang.

 

 

Greifswald (SPA):  Dramatische Szene spielten sich gestern Nachmittag auf einer wassergebundenen Begehungsanlage in Kamp ab. Beim Versuch, den Steg zu verlassen, kam der Greifswalder Fotograf André H. zu Fall und drohte all sein Hab und Gut zu verlieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Weihnachtsbaumkauf

 

 

 



Greifswald (SPA): Am Sonntag schließt die unterkunftsnahe, mit Rummel, Weihnachtsfloh- und FutterSaufmarkt kombinierte, unterkunftsnahe Verkaufsstelle für relevante Nadelgewächse überraschend ihre Pforten. Von einem unaufschiebbaren Termin getrieben, fasse ich am 22. Dezember den Entschluss, das erwünschte Bäumchen in einem Großmarkt am Rande der Stadt zu erwerben.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine kleine Geschichte vom verbotenen Patrioten

 

 

Greifswald (SPA): Als ich klein war, also richtig klein, so um die 1,28, fuhr ich mit wehendem blonden Haar und meinem 22er MIFA-Rad an schulfreien Samstagen von der Lohsaer Siedlung ins Lohsaer Dorf (die Grenze bildete die Brücke über die Gleisstrecke der Grubenbahn, auf der die Kohle aus dem Tagebau Lohsa in die Brikettfabrik Knappenrode gerollt wurde), um Brötchen bei der Bäckerei Loos zu holen. Das war meine Aufgabe. Das war meine Routine.

mehr lesen 1 Kommentare

Rechter Flögel

 

Greifswald (SPA): Nur wenige Tage nach dem Flögeltreffen, zu dem sich am letzten Wochenende die alternative Politprominenz von A wie Arppe bis H wie Höcke auf der Insel Rögen versammelte, stellen Ornithologen in der Wasservogelwelt öber der vorpommerschen Boddenlandschaft plötzliche Veränderungen im Flug- und Jagdverhalten fest. Als Ursache wird einvernehmlich die vollständige Röckbildung des linken unter gleichzeitiger Versteifung des rechten Flögels genannt.

mehr lesen 0 Kommentare

Moor Drive-In

aus aktuellem Anlass: Reblog 

 

Greifswald (SPA): Seit gestern besitzt Mecklenburg-Vorpommern das weltweit erste Moor Drive-In und hat damit einen weiteren Impuls für die seit drei Jahrzehnten im Aufschwung begriffene, gesundheitsorientierte Tourismusbranche gesetzt. Mit dem Abbruch eines Teilstücks der A20 in der Trebeltalquerung zwischen Greifswald und Rostock werden Nutzer der Küstenautobahn in die lukrative Lage versetzt, Verspannungen, Zwickungen und Muskelverhärtungen, die sich auf der langen Reise durch die gewaltigen Weiten des Bundeslandes im Körperbereich gebildet und manifestiert haben, sehr zeitnah schmerztherapeutisch mit Moorpackungen zu versorgen.

mehr lesen 0 Kommentare

Als Ernst Moritz Arndt mit dem Anliegen vom Himmel stieg, in Ruhe gelassen zu werden

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Auf einer Wochenendreise sitzen wir, zehn Greifswalder Freunde, auf ein Getränk im Freiluftbereich einer netten Cafeteria. Kaum abgelenkt durch den zu dieser frühen Uhrzeit noch übersichtlichen Strömungsverlauf in der angrenzenden Fußgängerzone parlieren wir über Gott und die Welt. Mehr über die Welt - und landen irgendwann beim dauerreizenden Thema Ernst Moritz Arndt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Winter Ein!

 

Ruck-Zuck zugefroren: Druckknopf für den Notfall

 

 

 

Greifswald (SPA): Mit einem simplen Dreh läutete die Greifswalder Studentin Anna N. gestern um 11:00 Uhr den Winter ein. Im Handumdrehen sanken die Außentemperaturen um 17 Grad Celsius und pegelten sich bis zum heutigen Morgen auf gefühlten zwei (Männer) bzw. 16 Grad (Frauen) unter dem Gefrierpunkt ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Tracks, Trucks & Rock ’n’ Roll

 

Greifswald (SPA): Zwei Titel aus der Konserve sind gespielt, als kurz nach 15 Uhr vier Abgeordnete des örtlichen Kulturrates am Technikpavillon erscheinen und nachfragen: "Stimmt es wirklich, dass ihr keine Schlager spielt?".
"Die Information ist richtig",
sage ich und schiebe, nachdem einige Namen hinters Pult purzeln, von denen ich DJ Ötzi zumindest schon mal gehört habe, noch ein "sorry, hab ich auch nicht" hinterher. Es folgt noch ein einziger schüchterner Einspruch - bevor ich jedoch beim Absender die Überlegung angeregen kann, warum eine Festplatte FESTplatte heißt, sind die Gesandten schon in Richtung der Zapfhähne abgedreht. Und somit ist es fix ... es läuft das auf deutschem Boden erste schlagerfreie Dorffest seit der Bronzezeit. In Neu Boltenhagen.

mehr lesen 2 Kommentare

Die Verartung der Kunst

 

 

Greifswald (SPA): Unseren Lesern in Irland, Sachsen, Australien oder anderswo eine einleitende Erklärung: "Was Greifswald bewegt" ist eine Facebook-Gruppe. Sie gilt als Hort antifaschistisch, demokratisch, humanistisch, gesamtheitlich und zukunftsorientiert denkender Menschen, die sich zum Zwecke der Administration eine externe Fachkraft von der anderen Seite des deutschen Globus bestellt haben. Denn Ostfriesen wissen, was Greifswalder bewegt. Die Meinungsfreiheit der Bewegten läuft gegen den Mainstream auf einem Mainstream und Kreuzungen sind abgeschafft. Freie Verbalfahrt für freie Bürger.

mehr lesen 1 Kommentare

Das Schaf beim Sport

Die Einnahme von Elektrolyten während der sportlichen Betätigung ist auch bei Schafen unerlässlich. Dabei weisen die Tiere durchaus menschliche Verhaltensmuster auf - z.B. drängen sich bis dato eher unauffällige Individuen ins Zentrum der digitalen Fotografie, sobald eine Kamera auftaucht.

 

Greifswald (SPA): Hunderennen, Kuhroulette, Spring- oder Dressurreiten - die Liste vom am Sport beteiligter Tierarten ist lang und breitgefächert. Das Schaf kommt dort nicht vor. Seit gestern: kam. Brycke hat seinen Hoffotografen für zwölf Stunden an Greifswalds steilstem Hang abgestellt und dieser knipste sensationelle Fotos. Von Schafen beim Sport.

mehr lesen 1 Kommentare

WinWin auf dem Wohnungsmarkt

 

 

 


Greifswald (SPA):  Am 1. Oktober beginnt das Wintersemester und somit werden auch Greifswalder Studenten aus der Ferienarbeit in den Industrie- und Agrarbetrieben an die Hörsaalbänke zurückkehren. Neben einem sprunghaften Anstieg des studentischen Flairs und einer exponentiell erhöhten Frequentierung vorhandener Verkehrswege erwartet die Hansestadt wie immer zu diesem Anlass auch einen erhöhten Druck auf den hiesigen Wohnungsmarkt.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gaming mit Björn

 

Übersichtlicher Kartenausschnitt: Civilisation 2 mit Björn

 

 

Erfurt / Greifswald (SPA): Björn schaut gebannt auf einen Computerbildschirm, der von seinen diagonalen 19 Zoll quasi nichts als ein sattes Schwarz in das sehr aufgeräumte Arbeitszimmer wirft. Allein ein winziger, grüner Fleck ist ziemlich mittig auszumachen. Ich hebe mich aus meinem Stuhl und trete ein wenig näher. Offenbar ein Kartenausschnitt. Spähe über Björns Schulter und lese den hellblauen Schriftzug: Höckstedt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Prozent



Greifswald (SPA): 200 in und um Greifswald ansässige Wissenschaftler, vornehmlich Anthropologen, Zoologen und Biologen, einigten sich am Mittwoch beinahe einstimmig darauf, dass es sich bei zwei im April 2019 veröffentlichte Fotos um einen Menschen handelt, der den Kieferbiss eines Angler Sattelschweins (Sus scrofa domesticus) lediglich nachstellt, statt um ein Exemplar des Angler Sattelschweins selbst. Bei zwei Gegenstimmen.

mehr lesen 0 Kommentare

André tanzt

Servilius Nonianus (nachcolorierte Schwarz/Weiß-Fotografie aus dem 1. Jahrhundert n. Chr.): Auf den Aufzeichnungen des römischen Schreibers beruhen die Choreografien des rituellen Tanzes der Fish Angels

 

Greifswald (SPA): Mein Telefon klingelt. Es ist André. Er stammelt eine bemühte Entschuldigung durch die Leitung, wirkt unsicher und ist verärgert, dass wir letztens nach der Fischsuppe im Gefährlichen Lurch so wort- und trostlos auseinander gegangen sind (SPA berichtete). Es tue ihm sehr leid und er fragt mich, ob ich ihm noch böse sei. Oh doch, ein bisschen. Ein kleine Weile lasse ich ihn zappeln, halte via DSL einen kontrollierten Drill und erst als ich ihn save im Kescher weiß, gebe ich mich tröstlich: „Nein, nicht böse.“

mehr lesen 0 Kommentare

Zu Gast bei den Fish Angels

 

Spezifik und Symbolik: Grüne Bundjacke mit Fish Angels-Schriftzug. Darunter ein Hecht, regionaler Inbegriff eines räuberischen Fisches. Auf beiden Ärmeln hochwertige Stickereien von vier Hornfischen beim Schwanz(flossen)vergleich.

 

 

 

Greifswald (SPA): Seine Hand beschreibt einen weiten Bogen über den Ryck. Hinüber zum Zentrum Greifswalds.  „Barschidos!“, sagt er. Dann mit festem Blick: „Feindgebiet“. 

mehr lesen 3 Kommentare

Die Kontoeröffnung in den Zeiten der Digitalisierung

 

 

 

Greifswald (SPA):  Die Tochter (fast 17) äußert ihr Begehr nach einem eigenen Konto. Diesem Wunsch beschließen die beiden Erziehungsberechtigten bei der ortsansässigen Sparhier-Bank nachzukommen. Aufgrund bester Erfahrungen. In einem persönlichen Kontoeröffnungsgespräch. In digitalen Zeiten. Freitag, 9:30 Uhr. Das Spiel beginnt.

mehr lesen 1 Kommentare

Das T im Harem des Wohlstands

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Der Wohlstand in den neuen Bundesländern nimmt immer konkretere Formen an. Erschien bereits wenige Monate nach der 1989er Wende in Leipzigs historischem Auerbachs Keller Sächsischer Kaviar auf der Speisekarte (dazu wurden dem Gast ein Schüsselchen Reis und eine dunkle Sonnenbrille gereicht), musste sich der auf erlesene Speisen orientierte Mensch nur drei Jahrzehnte gedulden, bis der äußerste Nordosten nachzieht und mit dem T-Bohne-Steak ein lukullisches Manifest für das gehobene Lebensniveau in diesem Landstrich vorlegt.

mehr lesen 2 Kommentare

Innovationen von der Hardthöhe

 

Bonn / Greifswald (SPA): Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat mit der Umstandsuniform für schwangere Angehörige der Bundeswehr einen erneuten vieldiskutierten Vorstoß gewagt und wiederholt ihre innovative Kompetenz unter Beweis gestellt. Wir haben ein wenig in den Schubläden der Ministerin auf der Bonner Hardthöhe gekramt und sind fündig geworden. Bryckeleaks entlüftet die schlechtbehüteten Geheimnisse von sieben geplanten Maßnahmen zur Stärkung der Bundeswehr.

mehr lesen 0 Kommentare

Das orthografische Gomitee

 

Greifswald (SPA): Am gestrigen Dienstagvormittag besetzten zwei Personen eine sanitäre Universitätsstätte, um nach einem einleitenden gemeinsamen Sit-In synchron den Harn in zwei benachbarten Pissoirs abzuschlagen. Fotografisch festgehalten wurde die Aktion durch einen Touristen aus Grevenbroich (Niederrhein), der zuvor vom Pärchen in der Domstraße aufgegriffen und zu Dokumentationszwecken an den Tatort verschleppt wurde.  

mehr lesen 0 Kommentare

Das Wunder von Spandowerhagen

 

 

Spandowerhagen/Greifswald (SPA): Ein Anruf vor 45 Minuten. Es meldet sich ein offensichtlich älterer Herr, der mich mit unruhigen Worten bittet, ihn in Spandowerhagen zu besuchen. „Gleich?“, frage ich. „Falls Sie Zeit haben … gleich!“

 

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Unternehmen Zu(g)kunft



Greifswald (SPA):
Der ÖPNV in Mecklenburg-Vorpommern, und vermutlich nicht nur da, ist harscher Kritik ausgesetzt. Angesichts einer Reise von Greifswald nach Malchin hatte ich höchstpersönlich am Samstag die Gelegenheit, den Zustand des privatkraftfahrzeuglosen Transfers in die abgelegenen (und im übertragenen Sinne des Wortes "abgehängten") Gebiete des Bundeslandes zu prüfen.

mehr lesen 1 Kommentare

Wie das Wahlplakat nach Greifswald kam

 

Greifswald (SPA): Alle Jahre wieder wird die Hansestadt Greifswald noch ein Stück bunter und präsentiert farbenfrohe Wahlplakate an sonst eher farblos-eintönigen Verplakatierungselementen. Reife, vom Leben gegerbte Gesichter, die wohlgekämmt und mit einem schelmischen Lächeln Kompetenz vermitteln, auf Minimalismen heruntergebrochene Slogans, die fordern oder versprechen sowie Volksparteien, die mit dem Manifest "Wir sind Arndt" einDRUCKsvoll das letzte Rudiment ihrer Identität verhökern.

mehr lesen 3 Kommentare

Spagat auf dem Rad

 

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Es ist 16:42 Uhr in Greifswald. Ronny und ich stehen in einem Pulk von einem knappen Dutzend Radfahrern, der sich an der Ecke Volksstadion versammelt hat, um gemeinsam bei Ampel Grün den Karl-Liebknecht-Ring zu queren. Vor uns liegen 850 dieselfreie Meter Fahrrad- und Fußgängerstraße. 850 schnurgerade Meter unserer mit Wahlplakaten zugehängten Home-Work-Transitstrecke. 850 Meter Rasch Hour.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Sticken statt Schmieren

 

 

Greifswald (SPA): "Sticken statt Schmieren" ist das neue Motto, das als Trend über den Atlantik nach Europa schwappt. Auch in Greifswald, wie hier in der Burgstraße, wurden kürzlich erste kunstvoll arrangierte Accessoires entdeckt, die in Zukunft Fassaden oder Fassadenähnliche der Hansestadt dekorieren und verschönern könnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Keiner hatte die Absicht

 

 

Greifswald (SPA): Als Reaktion auf die zunehmende verbale Eskalation in den sozialen Netzwerken hat die Stadt Greifswald in den Morgenstunden in Windeseile eine Klagemauer aufgestellt. Binnen weniger Minuten installierten die Arbeiter und Bauern der Hansestadt das 22 Meter breite Bauwerk auf der dem Marktplatz zugewandten Seite des Rathauses.

mehr lesen 6 Kommentare

Selber filtern

 

 

Greifswald (SPA): Nur wenige Tage nach dem Durchwinken der EU-Urheberrechtsreform haben erste Greifswalder Wohnungseigentümer mit der freiwilligen Installation von Upload-Filteranlagen begonnen. Damit kommen sie einer verpflichtenden und vermutlich kostenintensiven Variante zuvor, deren Verabschiedung durch das europäische Parlament im Oktober 2019 erwartet wird.

mehr lesen 1 Kommentare

Der achte Tag

 

 

Greifswald (SPA): Die Hansestadt Greifswald gehört zu jenen drei Kommunen Deutschlands, in denen ab dem 1. April 2019 ein achter Wochentag eingeführt wird. Der sogenannte Freidee soll nicht nur Schülern sondern auch allen anderen Bürgern unserer Gesellschaft die Mögl(e)ichkeit geben, ihren politischen Willen ohne terminlichen Druck im öffentlichen Raum zu äußern. Die beiden anderen Standorte, die für den vorerst auf ein Jahr beschränkten Probelauf vorgesehen sind, werden Bielefeld (NRW) und Gibsnicht (Bayern) sein.

mehr lesen 2 Kommentare

Der Protest der Bäume

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Aus Protest gegen die am gestrigen Vormittag ausgeführten Fällarbeiten an einer Schwarzpappel in der Greifswalder Falladastraße kam es in der letzten Nacht im Umland der Hansestadt offenbar zu zahlreichen Selbstentwurzelungen weiterer Bäume. Vor allem in den Küstenabschnitten zwischen Ludwigsburg und Loissin wiesen die Pflanzen mit ihrer Aktion darauf hin, dass es immer noch der Natur vorbehalten sei, die Lebensdauer eines Baumes zu bestimmen.

mehr lesen 1 Kommentare

Der Stuhl des Nero

 

 

 

Greifswald (SPA): Wer kennt sie nicht - die verschollenen Schätze, nach denen überall auf der Welt fieberhaft gesucht wird? Das Bernsteinzimmer, das Zarengold, der Schatz der Tempelritter, jener der Nibelungen oder der Staatsschatz der Buren? Einen können all die Glücksritter nun von ihrer Liste streichen: den Stuhl des Nero.

mehr lesen 1 Kommentare

Der Live-Ticker zur Greifswalder Quiz-WM

 

 

Greifswald (SPA): Guten Abend. Brycke meldet sich live aus dem Exil, in dem am heutigen Sonntagabend ein wenig verspätet die 2018er Quiz-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Vier Teams haben sich in harten Semifinals für den Wettbewerb qualifizieren können. Wir werden die bis zur ersten Frage verbleibende Zeit nutzen, um die Mannschaften vorzustellen.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Wie die Schwerelosigkeit nach Greifswald kam


Greifswald (SPA): Greifswalder Fleischervorstadt. Unter dem Klingelschild mit der Aufschrift Hollatz hängt ein bekritzeltes DIN A4-Blatt. Die Kritzel befehlen: "Anziehen!". Mein Blick wandert nach unten und findet ein Paar Stiefel. Aus Blei gegossenes Fußkleid in Größe 44, dass mein Eigengewicht durch Reinschlüpfen über die Dreizentnermarke hebt. Nun drückt mein Zeigefinger den Klingelknopf.

mehr lesen 0 Kommentare

Greifswalder Fußmattenpräventionskurs

 

 

 

Greifswald (SPA): Mit einem außergewöhnlichen Angebot wartet die Greifswalder Volkshochschule in Vorbereitung auf die am 26. Mai dieses Jahres stattfindenden Kommunalwahlen auf. Am kommenden Dienstag beginnt ein 16-wöchiger "Fußmattenpräventionskurs", in dem den Bewohnern der Hansestadt die Möglichkeit gegeben werden soll, das fußmattenkompatible Betreten von Wahllokalen zu trainieren. Die Notwendigkeit dieses Kurses ergibt sich aus der Mattengate-Affäre, die im Jahr 2015 die letzte Oberbürgermeisterwahl in Greifswald überschattete. 

mehr lesen 1 Kommentare

Die unbeliebtesten Vornamen 2018

 

 

 

Greifswald (SPA): Am Rande der diesjährigen Onomastik-Konferenz der Etikettierungsminister aller 16 Bundesländer, welche vom 5. bis 8. Januar in der Hansestadt Greifswald und damit erstmals in Mecklenburg-Vorpommern stattfand, wurden die Unbeliebtesten Vornamen des Jahres 2018 bekanntgegeben. Bei männlichen Neugeborenen war das der Name Sagtnix, bei den weiblichen gebührt der Titel dem Namen Sagtnixa.

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmann für einen Augenblick

 

Kein Muss: Weihnachtsmann im roten Mantel

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Am ersten Weihnachtsfeiertag mache ich in der Früh einen kurzen Spaziergang. Raus zum Markt, wo die Mecklenburger Backstube offen hat. Ich geh da rein, hänge mich an eine lange Schlange und ein Verkäufer hinter dem Tresen hat mächtig was zu tun.

 

mehr lesen 1 Kommentare

C-45

 

 

 

 

Greifswald (SPA): Pünktlich zum Weihnachtsschlussverkauf wirft ein japanischer Hersteller eine Überraschung auf den Markt. Mit der gestrigen Vorstellung der hyperkompakten Kompaktkassette C-45 in einem Greifswalder Fachgeschäft für Heim- und Unterhaltungselekronik stellt das Unternehmen unter Beweis, den vor 35 Jahren angekündigten Weg zu begeh- und damit auch betanzbaren Tonspuren konsequent zu Ende gehen zu wollen.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Zeichen der Technik

 

 

Greifswald (SPA): Auf dem Weg ins Eldenaer Steakhouse wurde der Greifswalder Angelo M. gestern um 12:12 Uhr abrupt gestoppt. Die Technik seines Mopeds spielte plötzlich nicht mehr mit. Zuerst brach der Bordcomputer zusammen und der Tacho vermeldete trotz zügiger Fahrt nur eine Geschwindigkeit von exakt 0 km/h. Sekunden später machte der Vergaser dicht.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Zukunft der Abwrackprämie

 

Greifswald (SPA): Zum Auftakt seiner Sensibilisierungs-Tour für die Plakataktion „Freiwillige Rückkehr – Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!“ warb am gestrigen Abend Bundesheimatminister Horst Seehofer vor sieben begeisterten Zuschauern im Greifswalder Kaisersaal für die von ihm initiierte Returning from Germany – Kampagne. Unser anschließendes Anliegen, den Minister für ein spontanes Klartextinterview zu gewinnen, wurde von seinem Sekretär mit der Begründung abgelehnt, Seehofer befände sich bereits auf dem Weg in die Dorfkirche Trantow, um dort seine traditionelle Dienstags-Beichte abzulegen. Anstoß für uns, sich in die Brycke-Redaktionskonferenz zu begeben und bei Bier und noch einem Bier über die Zukunft der neokolonialen Abwrackprämie zu brainstormen.

 

mehr lesen 2 Kommentare